...für Menschen in Bewegung.

Ausbildung

In unseren Betrieben und Werkstätten bieten wir für Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf verschiedene berufliche Ausbildungsmöglichkeiten an. Bei unseren beruflichen Grundausbildungen gehen wir von den vorhandenen praktischen und persönlichen Chancen und Fähigkeiten aus. Daraus gestalten wir für jeden Lernenden ein individuelles Ausbildungsprogramm.

Ziel der Ausbildungen ist es, den jungen Menschen eine Zukunftsperspektive zu geben und ihre Integrationschancen im ersten Arbeitsmarkt zu verbessern. Deshalb wollen wir neu auch ausserhalb des geschützten Rahmens oder im Verbund mit anderen Lehrbetrieben ausbilden. Nach Möglichkeit suchen wir von Beginn an einen Ausbildungspartner, der allenfalls auch eine längerfristige berufliche Perspektive bietet.

Wir bieten folgende Plätze für berufliche IV-Massnahmen in oder mit der Stiftung Rütimattli an:

Fachbereich Beruf Ausbildungsdauer    Freie Plätze  

Küche Praktiker/in PrA Küche 2 Jahre 0

Werkstatt Hüetli Praktiker/in PrA Industrie 2 Jahre 1

Gärtnerei Gärtner/in EFZ 3 Jahre 1
Gärtner/in EBA 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Gärtnerei 2 Jahre 1

Holzwerkstatt Schreinereipraktiker/in EBA 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Schreinerei 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Malerei 2 Jahre 1

Hausdienst HauswirtschaftspraktikerIn EBA 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Hauswirtschaft 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Betriebsunterhalt 2 Jahre 1
Praktiker/in PrA Gebäudereinigung 2 Jahre 1

Kreativwerkstatt Praktiker/in PrA Töpferei 2 Jahre 1

Supported Education Externe Ausbildung im allgemeinen Arbeitsmarkt nach Niveau 2
mit Job Coaching Raum Kanton Obwalden

 

EFZ: Berufliche Grundbildung 3-4 Jahre mit Eidg. Fähigkeitsausweis
EBA: Berufliche Grundbildung mit Eidg. Berufsattest

PrA: Praktische Ausbildung PrA nach INSOS 2 Jahre (ehemalige IV-Anlehre)

Job Coaching: Nach dem Modell „Supported Employment“ unterstützt ein Job-Coach die jugendliche Person bei der Stellensuche und während der Ausbildungszeit an einem Arbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt. Der Job-Coach ist gleichzeitig auch Ansprechpartner für den Arbeitgeber und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Berufsschule:  Die Berufsschule für die PrA, mit dem allgemeinbildenden Unterricht, wird in einer speziellen Klasse im Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ in Sarnen erteilt. Der berufskundliche Unterricht findet direkt am Arbeitsplatz statt. Lernende mit EBA und EFZ-Niveau, besuchen die öffentlichen Berufsfachschulen.

Die Inhalte und Lernziele der Ausbildungen richten sich nach den Vorgaben des BBT oder der INSOS.

  • BBT: Bundesamt für Berufsbildung und Technologie.
  • INSOS: Soziale Institutionen für Menschen mit Behinderungen Schweiz

Detail 2Aufnahme

Die interessierte Person bringt die kognitiven und manuellen Fähigkeiten für eine erstmalige berufliche Ausbildung nach IVG, Art. 16 mit und ist bei einer IV Berufsberatung angemeldet. Sie kann sich in eine Arbeitsgruppe einbringen und verfügt über eine entsprechende Selbständigkeit in persönlichen Belangen. Vor dem Eintritt in eine Ausbildung absolvieren die Bewerberinnen / Bewerber eine mindestens zweiwöchige Schnupperlehre, in dieser Zeit werden die schulischen und lebenspraktischen Fähigkeiten und die Eignung für das künftige Arbeitsfeld geklärt.

Für Auskunft und Beratung der Ausbildungsplätze kontaktieren Sie bitte: Thomas Achermann, Verantwortlicher berufliche Ausbildung im Arbeitsbereich Stiftung Rütimattli – Marktstrasse 5a – 6060 Sarnen –  Tel. 041 666 58 27 oder thomas.achermann@ruetimattli.ch

Bild0103Detail 6