...für Menschen mit Natürlichkeit.

Wohnen Schüler

Zielgruppe

Kinder, die nicht die Tagesschule besuchen, werden in der Wohngruppe unseres Wocheninternates beherbergt und gefördert. Die Wohngruppe ist gemischt betreffend Alter, Geschlecht und Behinderungsart. Ziel der sozialpädagogischen Arbeit in den Wohngruppen ist es, das Zusammenleben in der Gruppe zu ermöglichen und den Schülern zu grösstmöglicher Selbständigkeit zu verhelfen.

Die Kinder wohnen in der Regel von Montag bis Freitag in ihrer Wohngruppe. Wochenende und die Schulferienzeit verbringen die Schülerinnen und Schüler zu Hause bei ihren Angehörigen.

Für InternatsschülerInnen bieten wir fünf Entlastungswochenenden und zwei Ferienwochen an.

Angebot

Im Rahmen der Wohngruppe gestaltet das Personal räumliche, soziale- materielle und das zeitliche Umfeld so, dass sich jedes Kind seinen Anlagen entsprechend entwickeln kann. Das Wohngruppenteam gestaltet eine Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit. Besondere Ereignisse im Jahreskreis oder in der Entwicklung des Kindes (Brauchtum, Geburtstag) werden in das Gruppenleben einbezogen.

Der Tagesablauf, die Freizeitaktivitäten und die verschiedenen Aussenkontakte werden genutzt für Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten.

In der ganzheitlichen Erziehung werden Wahrnehmung, Denken, Fühlen, Wollen und Können angesprochen. Aufbauende Rückmeldungen stärken das Selbstvertrauen.
Die Grundpflege wird vom Wohngruppenteam wahrgenommen.

Konkretes Beispiel aus dem Alltag:
unser Duschplan:
grosse Hilfe bei der Körperpflege:
Dieser wurde durch uns erarbeitet und kann bestellt werden:
Info-Flyer und Bestelltalon

Wohngruppenteam

Die Kinder und Jugendlichen werden von Personal betreut und gefördert, das über sozialpädagogische, pflegerische und pädagogische Ausbildungen oder Erfahrungen verfügt.

Aufnahme

Im Aufnahmeverfahren werden die gegenseitigen Bedürfnisse und Erwartungen geklärt. Diese Offenheit ist die Basis für eine tragfähige Zukunft. Die vertragliche Vereinbarung über den Wohnaufenthalt schafft Klarheit und Verbindlichkeit für alle Beteiligten. Im Zentrum stehen die angenehme Wohnsituation, die Geborgenheit und Begegnungen gemäss dem Auftrag und dem Leitbild der Stiftung Rütimattli.

Der konstruktiven Zusammenarbeit mit den Eltern und den zuständigen Personen aus den Bereichen Schule und Therapie wird hohe Bedeutung beigemessen. Regelmässige Standortgespräche klären die Zufriedenheit und die Entwicklung.

Finanzierung

Wie die Sonderschulung wird auch der Aufenthalt in der Schülerwohngruppe von Kanton und Gemeinden finanziert. Die Eltern der SchülerInnen leisten anteilsmässig einen monatlichen Pauschalbetrag für die Betreuung.

Für weitere Auskünfte oder für ein Gespräch nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.